Das Zauberkraut vom Untersberg

12. und 13. März und 17.-20. Mär z 2010, 17:00

Die geografischen und geologischen Fakten: Der Untersberg ist der etwa 70 km² große und maximal 1973 m über N.N. hohe, nördlichste Gebirgsmassivausläufer der Berchtesgadener Alpen auf der Grenze der Bundesländer Bayern und Salzburg. Er besteht zu großen Teilen aus Kalkstein, durch dessen Verkarstung mehr als 400 Höhlen entstanden sind. In Steinbrüchen an seiner Nordseite wird der wertvolle Untersberger Marmor abgebaut.

Aber es gibt auch die sagenhaft mystische Seite dieses „Wunderberges“: So sollen Kaiser Karl der Große, nach einer anderen Sage Friedrich Barbarossa im Inneren des Berges auf ihre Auferstehung warten. Geisterzüge und wilde Jagden ( das „Wilde Gjoad“), apokalyptische Visionen werden beschworen, die letzte verheerende Schlacht als furchtbares Endzeit – Szenario angekündigt….

Der großen Zahl von Sagen rund um „unseren“ Hausberg wollen wir eine weitere Bearbeitung hinzufügen: Über 90 Mädchen und Buben, Kinder und Jugendliche, alle stammen sie aus den Ortschaften zu Füßen des riesigen Bergmassivs, sind als Schauspieler, Instrumentalisten, Sänger, Tänzer …. eingebunden in unsere Gestaltung dieses verbreiteten Sagenstoffes. „Das Zauberkraut vom Untersberg“ ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von SKUSI (der Siezenheimer Kultur- und Sozialinitiative), dem Musikum, dem Salzburger Mozarteum und zwei Klassen der Volksschulen Siezenheim (diese Klasse gestaltet auch eine Ausstellung zum Stück) und Walserfeld.



Auf der Bühne:

Gesangs- und Sprechrollen: Gabriela Palfinger Camacho, Christoph Brunner, Benjamin Sattlecker, Martin Buchinger, Wolfgang Kamml, Lukas Freilinger, Alexandra Trabojer, Mario Dragovits, Georg Brunner, Anton Riedl, Julian Stockinger, Ludwig Schubert, Harald Kratzer
Die Tanzlmusi: Josef Radauer, Degenhart L. Rechberger, Ulrich Gruchmann, Lukas Leisinger, Maria Helminger, Magdalena Jenni
„Das wilde Gjoad“: 4. Klasse VS Walserfeld, Leitung Viktoria Buttler
„Der fröhliche Geburtstagszug“: Klasse 3a VS Siezenheim, Leitung Annamaria Berger
Das Orchester: Musikum Salzburg
Der Chor: Singschule Grödig, Singschule Wals, Kinderchor Wals
   

Musikalische Leitung: Ina Leisinger, Burgi Vötterl, Johanna Steinberger, Gerhild Zeilner

Idee und Text: Hermann Göschl   

Musik: Sabine und Franz Zaunschirm

Bühne: Willi Hohensinn, Hermann Göschl, Ludwig Schubert, Wolfgang Kienzl

Technik: Christian Rettenegger, Walter Petrik

Kostüme: Angela Göschl, Kathi Hofbauer, Renate Hofbauer

Plakat: Anselm Müller (8 Jahre)

Catering: Angela Göschl, Gerlinde Gruber, Elsbeth Hohensinn, Sieglinde Schrott,

Regie: Hermann Göschl


E-Mail